Über mich

Bikash Frost

Bikash Frost – Coach für eine herzliche Unternehmenskultur

So erlebte ich Arbeit…

Wie viele andere Menschen ging ich täglich ins Büro.
Als externer Mitarbeiter war ich zunächst für ein Projekt verantwortlich und bin im Laufe der Zeit immer mehr in interne Arbeiten einbezogen worden. Am Anfang habe ich mich noch als Externer gefühlt. Doch je länger ich im Unternehmen war, umso mehr habe ich verstanden, warum die meisten meiner Kollegen in permanenter Abwehrhaltung, besonders gegenüber dem Management, waren. Eigentlich wollte jeder nur seinen „Hintern“ retten. Jede E-Mail und jedes Meeting waren ein potenzielle Quelle der Schuldzuweisungen.

Ich fand es ziemlich anstrengend, ständig Abwehrstrategien zu entwickeln. Das fühlte sich wirklich stressig an und machte auch keine Freude. Unter meinen Kollegen und Kolleginnen habe ich fantastische Menschen kennen gelernt. Mit Herz und unglaublichen Fähigkeiten. Aber irgendwie waren wir alle etwas gehemmt bei der Arbeit. Ein paar Mal im Jahr blühten wir allerdings auf, wir trafen gute Entscheidungen, waren sehr produktiv und hatte Freude an unserer Arbeit. Unser Manager war im Urlaub. Dieser Zustand endete sehr schnell wieder, nachdem unser Manager aus dem Urlaub zurück war.

Zu dem Zeitpunkt meditierte ich bereits seit über 30 Jahren täglich. Ich hatte das Gefühl, dass ich in gewisser Hinsicht ein Doppelleben führte. Mein spirituelles Privatleben und die Arbeit, die nicht meinem Wertesystem entsprach. Da habe ich eine Entscheidung getroffen. Ich wollte ab jetzt nur noch das tun, was mit meiner Wertvorstellung übereinstimmt. 

Mein Entschluss…

Als Berater und Coach habe ich mich ferner dazu entschlossen, auch anderen Menschen zu helfen, in Unternehmen mit besseren Rahmenbedingungen zu arbeiten. So ist „HerzLicht“ entstanden. 

Als Coach für eine herzliche Unternehmenskultur unterstütze ich Unternehmen, nachhaltigen äußeren Erfolg zu erlangen, der auf inneren Werten basiert.

Was zeichnet mich aus? Ich habe mehr als 40 Jahre Erfahrung als Angestellter, Entrepreneur und Coach in verschiedenen Unternehmen. „HerzLicht“ bedeutet, bewusst eine Verbindung zwischen inneren Werten und äußeren Aktivitäten herzustellen. Seit über 35 Jahre sammle ich praktische Erfahrungen in der Verbindung von Meditation mit Arbeit.

Meine Arbeit als Quelle der Freude…

Verschiedene Achtsamkeitstechniken zu erlernen ist eine Sache. Das Wichtigste und Schwierigste zu lernen war für mich, diese Techniken in meinen persönlichen und geschäftlichen Alltag zu integrieren.

Achtsamkeit verändert unsere Einstellung, Haltung und unser Verhalten. Wenn wir unsere Achtsamkeit über eine längeren Zeit ritualisieren, festigt sich unser neues Verhalten und wir fallen auch in Drucksituationen nicht in alte Verhaltensmuster zurück.
Darum geht es in meinem Leben und in meiner Arbeit.

In zahlreichen Vorträgen und Workshops habe ich Menschen inspiriert, ihren eigenen Weg der Selbst-Entwicklung und Selbst-Transzendenz mit Hilfe von Achtsamkeit & Meditation zu finden. Ich habe gelernt, Herz und Verstand in Harmonie zu bringen. Und wenn die Harmonie mal gestört ist, weiß ich, wie ich sie wieder herstellen kann.
Das ist eine wunderschönes Gefühl und eine Voraussetzung für ganzheitliches und sinnorientiertes Arbeiten.

Meine jetzige Arbeit als Coach macht mir wirklich Freude, weil endlich „Arbeit“ und „Privatleben“ eins geworden sind. Und als Belohnung erlebe ich mit meinen Kunden häufig Momente, die mich als Mensch tief berühren und mir helfen, selbst zu wachsen.

„Wenn wir uns nicht um unser äußeres Leben kümmern sind wir unvollkommen.
Wenn wir uns nicht um unser inneres Leben kümmern haben wir nichts anzubieten.“

-Sri Chinmoy